Hunderte Nadelstreifen und eine Frau

30. Sep. 2021 | Der Aufsichtsrats-Blog, Management

Als Psychologin und Autorin beziehe ich regelmäßig Stellung zu aktuellen Karriere- und
gesellschaftspolitischen Themen. Starke Frauen weithin sichtbar zu machen und
Gleichberechtigung als Normalität zu leben sind Forderungen, die ich seit Jahren auch in
meinen Beratungen als Personal Advisorin (www.martinalackner.com) und nachhaltigen PRStrategien (www.crossm.de) einbringe.
Auch wenn sich im Rahmen von Corporate Governance Unternehmen und Politik
zunehmend zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern bekennen, sind
bisher nur wenige Frauen in Führungsetagen anzutreffen – eine davon ist Angelika Pohlenz.

Die erfolgreiche MAN-Aufsichtsrätin beschreibt ihren Weg an die Spitze in meinem soeben
bei Haufe erschienen Buch „Männer an der Seite erfolgreicher Frauen – Side by side an die
Spitze“.

Ihr Weg in den Aufsichtsrat der MAN SE, vorbei an Hunderten von Nadelstreifen, war für die
studierte Juristin nicht kurz und knapp, sondern lang und steinig ‒ geprägt von unzähligen
Bedenkenträgern, aber auch Förderern. Konstante Unterstützung fand sie durch ihren
Ehemann an ihrer Seite, der die Meilensteine in ihrer Karriere ermöglichte mit steter Ermutigung, klarer Kommunikation und dem vorbehaltlosen Management von Familie und Haushalt.

Sie schreibt, ihr Mann sei immer wieder mit den Kindern im Alleinerzieherstatus gewesen,
gemeinsam mit der Haushälterin. Bei dem aktuell gängigen Rollenbild würde man schnell
auf die Idee kommen: Armer Mann, wird alleine gelassen von der Ehefrau und Rabenmutter,
die Kinder womöglich erzogen von der Haushälterin. Was für einen Schaden werden da wohl
die Kinder bekommen?

Diese Frage impliziert, dass Haushälterinnen in Deutschland ihren Job per se gar nicht gut
machen können, obwohl Angelika Pohlenz ein Fan ihrer Haushälterin war. Weil nicht sein
kann was nicht sein darf. Würden Haushälterinnen ihren Job gut machen, bräuchten wir ja
keine Mütter mehr, die den ganzen Tag zur Kinderbetreuung eingesetzt sind.

Apropos Schaden: kennen Sie auch das Getuschel der Eltern der Mitschüler Ihres Kindes?
Hat das Kind mal über die Stränge geschlagen, ist mit Sicherheit die fehlende Mutter schuld.

Und dann auch noch Personal – Deutschland ist doch kein Dienstleistungsland, am besten
sind die Fenster immer noch von Hand mit Putzlappen geputzt und das unbedingt vor
anstehenden Feiertagen, schließlich ist die Verwandtschaft zu erwarten und dann muss das
Haus glänzen.

Also frage ich mich: Wie wäre das Leben meiner Co-Autorin Pohlenz wohl verlaufen, selbst
im Alleinerzieherstatus? Mit Putzlappen, Kochrezepten und Elternabenden? Eine
Haushälterin hätte sie vermutlich keine gehabt, denn Frauen, die zu Hause sind, sind ihre
eigenen Haushälterinnen. Pohlenz vermutet, dass sie mit Mann und Kindern in einer eher zu
kleinen als zu großen Wohnung leben würde. Sicherlich hätte sie, wie andere Mütter, den
monatlichen Kaffeeklatsch in der Schule organisiert, die Laternen ihrer Kinder nicht
bewundert, weil sie diese ja überwiegend selbst gebastelt hätte. Wahrscheinlich wäre sie
auch berufstätigen Müttern mit gut gemeinten Ratschlägen auf die Nerven gegangen und
hätte mit einem unterschwelligen Frust am Ende ihren Mann aus dem Haus getrieben. Eines
ist jedoch gewiss: bei MAN im Aufsichtsrat wäre sie sicherlich nicht gelandet!

Und die Moral von der Geschicht‘, liebe Leserinnen? Ganz klar: Frauen, die noch an den
Nadelstreifen vorbeimüssen, beachten bitte folgendes:

Suchen Sie sich den richtigen Partner, der sich selbst auch in die Kindererziehung einbringt,
putzen Sie nie selbst, und meiden Sie Elternabende und gemeinsames Laternenbasteln im
Kindergarten!

Und lesen Sie einfach mal hier rein:
https://shop.haufe.de/prod/maenner-an-der-seite-erfolgreicher-frauen

Ihre Martina Lackner

Weitere Informationen zu Angelika Pohlenz
Die Aufsichtsrätin bei MAN SE ist Co-Autorin von „Männer an der Seite erfolgreicher
Frauen“, Inhaberin der Beratungsfirma Dr. Pohl & Co. KG und Trägerin des
Bundesverdienstkreuzes am Bande.

Bibliographische Informationen:
Conin-Ohnsorge/Lackner/Weinländer-Mölders,
Hg.: „Männer an der Seite erfolgreicher Frauen
– Side by side an die Spitze“. 1. Auflage 2018.
256 Seiten, Hardcover, Haufe-Lexware ISBN
978-3-648-12096-5, 29,95 Euro

Aufsichtsrats-Blog durchsuchen

Weitere Aufsichtsrats-Blogs

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner